Hochklassiges Tennis

Altlünen – Auch am zweiten Tag des Tennis-Masters-Turnier des Bezirk Ruhr-Lippe wurde beim TV Altlünen wieder allerbestes Tennis gespielt. Bei den Herren 65 zog gleich zu Beginn Peter Faber von der TG Gahmen in die Runde der letzten vier ein. In einem phasenweise ausgeglichenen Spiel setzte er sich gegen Norbert Langer aus Bochum am Ende doch deutlich in zwei Sätzen  mit 6:0, 6:1 durch. Auf einem der Nachbarplätze folgte Helmut Sommerfeld, der zweite Lüner im Turnier, im letzten Viertelfinale und gleichen Altersklasse seinem Vereinskollegen Faber ebenfalls klar mit 6:4, 6:1ins Halbfinale.

Helmut Sommerfeld zog als
zweiter Lüner ins Halbfinale
der Herren 65 ein

WeiterTennis auf hohem Niveau dann beim Beginn der Spiele im Feld der Herren 40. In dieser bei den Senioren jüngsten Altersklasse verlor Torsten Wagner als direkter Qualifikant für das Masters und verpasste somit den Einzug in die nächste Runde. Der Bochumer unterlag überraschend deutlich gegen den in die Endrunde nachgerückten Münsteraner Torsten Lubesedor. Der bei den Herren 50 in der Regionalliga spielende Lubesedor  gewann völlig verdient mit 6:0, 6:1 und steht damit im Halbfinale des Turniers.

Torsten Lubesedor steht im Halbfinale
der Herren 40

Philipp Klempt aus Unna verpasste einen Überraschungserfolg. Der 41-Jährige aus Bochum unterlag trotz starker Leistung Topfavorit Iwo Rhomberg (Beitragsbild) klar in zwei Sätzen. Rhomberg, der gegenwärtig für den VFL Kamen aufschlägt, begeisterte einmal mehr mit seiner außergewöhnlichen Sicherheit in den Ballwechseln. Bei den Damen 60 gewann im letzten Viertelfinale erwartungsgemäß die an Eins gesetzte Klara Brüning aus Gelsenkirchen. Sie gab hier der in die Endrunde nachgerückten Christina Missong, die ebenfalls aus Gelsenkirchen angereist war, keine Möglichkeit zum Sieg. Am Abend und mit einsetzender Dunkelheit gab es dann direkt vor der Terrasse noch ein echtes Highlight. Im Match-Tiebreak gewann in der Altersklasse Herren 45 Martin Czechowski aus Gladbeck gegen Ralph Sonderhüsken aus Hamm, der aktuell in der deutschen Rangliste auf Platz 45 bei den Herren 50 geführt wird. Fazit nach zwei Turniertagen: Tolles und hochkarätiges Tennis zum Saisonabschluss in Altlünen…

Turnier begonnen

Altlünen – An Tag 1 des Masters der Ruhr-Lippe Senior Trophy starteten am Mittwoch beim TV Altlünen zunächst die Altersklassen 50, 55, 60 und 65 ins Turnier. Sowohl bei den Damen wie auch Herren begannen um 16 Uhr die ersten Spiele. Bei den Damen 60 konnten hier bis zum Abend bereits drei Tickets für die Halbfinalspiele am kommenden Samstag gelöst werden. Maria-Linde Schmid und Magit Wiemand (beide Gelsenkirchen) sowie Blanka Vodicka (Recklinghausen) stehen als Halbfinalistinnen fest. Morgen dürfte wohl die topgesetzte Klara Brüning vom TC Rottenhausen die größten Chancen haben als vierte Spielerin das Semifinale zu erreichen. In Runde Zwei gab es am Nachmittag in der Altersklasse Herren50 dann das erste wirkliche Spitzenspiel des Tages. Christoph Weber (Beitragsbild) aus Dortmund gewann in einem temporeichen Spiel und mit einer eindrucksvollen Leistung gegen Robbie Söffers aus Bottrop. Bei den Herren 55 traf Eckhard Schneider vom Hertener TC, der die Turnierserie im Sommer als Bestplatzierter beendet hatte, auf Michael Burkat aus Bochum. Hier siegte der Hertener vollkommen verdient in zwei Sätzen.

Eckhard Schneider gewann sein Einzel
vollkommen verdient und
und steht somit im Semifinale

Am Donnerstag beginnen ab 16 Uhr dann unter anderem die Viertelfinalspiele der Herren 40. Favorit Iwo Rhomberg trifft hier um 17:30 Uhr auf Philipp Klempt aus Bochum, was eine lösbare Aufgabe zu sein scheint. Bei den Herren 65 steigt um 16 Uhr der Gahmener Peter Faber ins Viertelfinale des Turniers ein.

Masters-Startschuss

ALTLÜNEN – Beim TV Altlünen steht die »1. Ruhr-Lippe Senior Trophy« des Tennisbezirks Ruhr-Lippe in den Startlöchern. Das Turnier, das als Masters geplant war, ist der Abschluss einer Wettkampfserie von 13 Wettkämpfen, die im vergangenen Sommer in verschiedenen Vereinen des hiesigen Bezirks ausgetragen wurde. Ab der Altersklasse 40 (Damen und Herren) konnten sich hier, ausschließlich im Einzel, die jeweils besten acht Spieler aller Turniere für dieses Masters qualifizieren. Insgesamt haben an der Turnierserie im vergangenen Sommer 751 Tennisspieler teilgenommen. Bezirksvorsitzender Stefan Schneider führte am vergangenen Montag im Altlüner Vereinshaus zusammen mit TVA-Sportwart Andreas Hackbarth die Auslosung durch (Beitragsbild).

Peter Faber (TG Gahmen) möchte sich gern bei den Herren 65 zum Titel spielen

Peter Faber (TG Gahmen) möchte sich gern
bei den Herren 65 zum Titel spielen

Der Blick auf die Tableaus zeigt, dass sich auch zwei Lüner Spieler für die Endrunde qualifizieren konnten. Helmut Sommerfeld und Peter Faber (beide TG Gahmen) stehen in der Runde der letzten Acht im Feld der Herren 65. Der mittlerweile in Cappenberg lebende Iwo Rhomberg, der bei drei Bezirksmeisterschaften in Altlünen bei den Herren 30 immer oben mit dabei war, führt das Feld der Herren 40 an und dürfte hier als einer der Topfavoriten gehandelt werden.

Hier der Fahrplan des Masters-Event: Am Mittwoch sowie am Donnerstag und Freitag (jeweils ab 15 Uhr) Viertelfinale, Samstag ab 11 Uhr alle Halbfinals sowohl im Hauptfeld als auch in der Nebenrunde, Sonntag ab 11 Uhr alle Finalspiele mit anschließender Siegerehrung. Am Samstagabend lädt der Tennisbezirk Ruhr-Lippe sämtliche Teilnehmer des Masters ab 18 Uhr zur »Players-Party« ins Klubhaus des TV Altlünen ein.